chevron_left zurück

Virtueller Kaminabend

In Zeiten von Corona befinden sich die Menschen in einer nie dagewesenen Situation. Selbst Experten tun sich schwer, konkrete Empfehlungen für den Umgang mit der Pandemie zu treffen. So ist es auch nicht absehbar, wie sich der öffentliche Shutdown auf die Wirtschaft als Ganzes und die einzelnen Unternehmen auswirkt. Es ist also ganz natürlich und nachvollziehbar, wenn bei all der Zuversicht und Solidarität auch Unsicherheit mitschwingt.

Einen umso größeren Faktor spielt daher das Thema Kommunikation aktuell in den Unternehmen - auch bei uns. Neben der täglichen digitalen Zusammenarbeit via E-Mail, Telefon, Videokonferenzen oder Chats fand vor zwei Wochen auch der erste "Virtuelle Kaminabend" statt. Dabei gibt unsere Geschäftsleitung einmal im Quartal den anwesenden Mitgestaltern Einblicke in aktuelle Themen und steht am Ende noch zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Angesichts des Kontaktverbots wurde dieses Format einfach in die virtuelle Welt übertragen und der Kaminabend via Video-Livestream zu den Kollegen nach Hause übertragen. Über den Firmenchat konnte zudem jeder seine Fragen an die Geschäftsleitung stellen.

Kurzum - ein tolles Format, um zusätzlich zu den klassischen Kanälen über zentrale, unternehmensweite Entwicklungen zu informieren und den direkten Austausch zwischen Unternehmensleitung und Mitarbeitern, auch in Zeiten des Social Distancing, aufrechtzuerhalten. Das haben die durchweg positiven Rückmeldungen von allen Seiten bestätigt.

Weitere Artikel aus der
SmartWe-hilft-Redaktion